mutter tochterIn Teil 1 & 2 von „Bin ich eine gute Mutter, wenn mein Vulkan ausbricht?“ erzähle ich eine typische Alltagsgeschichte einer extrovertiert hochsensitiven Mutter. Welche Herausforderung besteht, wenn eine hochsensitive Mama von der Überstimulierung in eine Reizüberflutung gelangt. Und wie man neben einem Kind wieder raus aus der Reizüberflutung und bei all dem Chaos noch die Beziehung zum Kind stärkt, erfährst du in Teil 3.

Hier geht´s zu Teil 1 & Teil 2

 

mutter tochterIn Teil 1 von „Bin ich eine gute Mutter, wenn mein Vulkan ausbricht?“ erzähle ich eine typische Alltagsgeschichte einer extrovertierten hochsensitiven Mutter. Welche Herausforderungen hochsensitive Mamas haben und wie aus ihrer eigenen Überstimulierung eine Reizüberflutung wird. Du möchtest Teil 1 lesen – hier geht’s zum Artikel!

Was kannst du aber tun wenn es einfach mal passiert und reizüberflutet bist, erfährst du jetzt in Teil 2!

 

mutter tochterWieder einer dieser sensiblen Tage....

Haben dich auch schon Schuldgefühle und Selbstzweifel nach einer Reizüberflutung geplagt?

Wenn dein „extrovertierter hochsensitive“ Reizvulkan ausbricht.... fragest du dich dann auch schon mal:

"Bin ich noch eine gute Mutter?"

Es ist wieder einer dieser Tage, an dem ich morgens aufstehe, mehr platt als munter bin, weil mir die nächtliche Hitzebereits die 10. Nacht in Folge den Schlaf raubt. Ich fühle eine Nervosität und eine innere Unruhe und auf einmal laufen mir einfach so die Tränen über die Wangen und ich frage mich: „Was ist denn heute wieder los mit mir?